VII. Römerlauf auf den Magdalensberg

„Römische Geschichte, Kultur und Sport gemeinsam erleben“


140 TeilneherInnen liefen bei optimalen Bedingungen über historischen Boden

Bei sehr gutem Laufwetter fand am 7. Mai 2011 zum bereits siebenten Mal der Römerlauf auf den Magdalensberg statt.

Start war um 16:00 beim Herzogstuhl am Zollfeld, das Ziel befand sich im Archäologischem Park Magdalensberg. Die Streckenlänge betrug 11, 5 km mit einer Höhendifferenz von 550 m. Der Start erfolgt durch einen römischen Fanfarenbläser, begleitet durch die Maria Saaler Gemeindevertreter, Bgm. Anton Schmid, Vzbgm. Georg Schweiger und Sportreferent Vzbgm. Walter Zettinig, sowie dem Leiter des Archäologieparks Dr. Heimo Dolenz.

Die Strecke ging entlang geschichtsträchtiger Siedlungen. Vom Herzogstuhl am Zollfeld führte der Lauf über Arndorf, Rosendorf, vorbei am Amphitheater Virunum, Schloss Meiselberg, Treffelsdorf, Goriach, entlang des Fußweges zum Magdalensberg bis ins Ziel im Archäologischen Park Magdalensberg.

Heuer nahmen 140 Teilnehmer-/innen (117 Herren und 23 Damen) aus vier Nationen (CH, D, SLO, AUT) teil.

Bei den Herren siegte bereits zum 4. Mal der Kärntner Berglaufspezialist Robert Stark (LC Stockenboi) vor Martin Pogelschek (Kelag Energy Runners) und Urs Leu (LC Duebbendorf, Ch).

Ergebnis Herren:

1. Robert Stark LC Stockenboi 0,46,22,2
2. Martin Pogelschek Kelag Energie Running Team 0,48,44, 7

3. Urs Leu LC Duebbendorf, CH 0,49,59,7
4. Wolfgang Überfellner Naturfreunde Zell 0,50,21,2

5. Felix Meizer Kelag Energie Running Team 0,50,27,6
6. Günter Wang Kelag Energie Running Team 0,51,40,8

Bei den Damen siegte die Vorjahrssiegerin Sabine Kozak (Kelag Energie Running Team) vor Helga Tomaschitz (LC Vitus St. Veit) und Elisabath Starz (KLC)

Ergebnis Damen:

1. Sabine Kozak Kelag Energie Running Team 0,59,21,4
2. Helga Tomaschitz LC Vitus St. Veit 1,00,01,0
3. Elisabetz Starz KLC 1,02,21,4
4. Wiltrud Rieberer Murer AC Moosburg 1,04,37,6
5. Rosalinde Passegger ASV Maria Saal 1,05,34,6
6. Silke Sendlhofer ASV Maria Saal 1,06,28,1



Die feierliche Siegerehrung wurde nach römischen Vorbild durch römische Göttinen und Götter, unterstützt durch den den Bürgermeister der Marktgemeinde Maria Saal, Anton Schmid, den Vzgm. der Gemeinde Magdalensberg Alfons Klemen, den Leiter des Archiologieparks Magdalensberg, Heimo Dolenz und den Vertreter des ASV Maria Saal, Gerald Passegger durchgeführt. Untermalt wurde die Siegerehrung durch römische Fanfarenbläser.



Klassensieger: Wu20 Anna Katharina Kolitsch (SC XTerrians Jauntal), WH Wiltrud Rieberer Murer (AC Moosburg), W35 Sabine Kozak (Kelag Energie Running Team), W40 Elisabeth Starz (KLC), W45 Helga Tomaschitz (LC Vitus St. Veit), W50 Rosalinde Passegger (ASV Maria Saal), W55 Elfriede Schaunig, W60 Margarethe Bernhart

Mu20 Max Preiml (Naturfreunde St. Margarethen), M20 Günter Wang (Kelag Energy Running Team), M30 Felix Meizer (Kelag Energy Running Team), M35 Martin Pogelschek (Kelag Energy Running Team), M40 Robert Stark (LC Stockenboi), M45 Wolfgang Überfellner (Naturfreunde Zell), M50 Urs Leu (LC Duebbendorf, CH), M55 Ivan Urh (KGT Papez, SLO), M60 Peter Klinar (BSG Infinion), M65 Hans Müller (BLC Greifenburg), M70 Eckhard Brunner (HSV Triathlon Kärnten), M80 Stefan Robac (Ravne).

Gästebuch drucken
Suche:
aA
klein
aA
mittel
aA
groß