VI. Römerlauf auf den Magdalensberg


„Römische Geschichte, Kultur und Sport gemeinsam erleben“
154 TeilneherInnen liefen über historischen Boden

Bei sehr gutem Laufwetter fand am 8. Mai 2010 zum sechsten Mal der Römerlauf auf den Magdalensberg statt.

Start war um 16:00 beim Herzogstuhl am Zollfeld, das Ziel befand sich im Archäologischem Park Magdalensberg. Die Streckenlänge betrug 11, 5 km mit einer Höhendifferenz von 550 m. Durchgeführt wurde der Start stilgerecht durch einen im römischen Gewand gekleideten Bläser in Anwesenheit von den beiden Vizebürgermeistern der Marktgemeinde Maria Saal, Georg Schweiger und Walter Zetting, des Präsidenten des ASVÖ Kurt Steiner, des Klagenfurter Sportstadtrates Manfred "Waschi" Mertel und des Direktors des Landesmuseums Erich Wappis.

Die Strecke ging entlang geschichtsträchtiger Siedlungen. Vom Herzogstuhl am Zollfeld führte der Lauf über Arndorf, Rosendorf, vorbei am Amphitheater Virunum, Schloss Meiselberg, Treffelsdorf, Goriach, entlang des Fußweges zum Magdalensberg bis ins Ziel im Archäologischen Park Magdalensberg.

Heuer nahmen 154 Teilnehmer-/innen (126 Herren und 28 Damen) was neuen Teilnehmerrekord beim Römerlauf bedeutete, aus drei Nationen (NL, SLO, AUT) teil.

Bei den Herren siegte wie im Vorjahr der Kärntner Berglaufspezialist Robert Stark (LC Stockenboi) vor Hannes Hempel (Hempis Tri Team) und vor Gernot Hammer (LC Klagenfurt). Robert Stark verfehlte den von ihm gehaltenen Streckenrekord nur um 16 sec.

Ergebnis Herren:

1. Robert Stark LC Stockenboi 0,44,46
2. Hannes Hempel Hempis Tri Team 0,45,18
3. Gernot Hammer LC Klagenfurt 0,46,43
4. Martin Pogelschek Kelag Energie Running Team 0,46,46
5. Erwin Kozak Kelag Energie Running Team 0,48,03
6. Wolfgang Überfellner Hempis Tri Team 0,48,43

Bei den Damen siegte heuer zum ersten Mal in Maria Saal Sabine Kozak (Kelag Energie Running Team) vor Michaela Zwerger (LC Villach) und vor Helga Tomaschitz (LC Vitus St. Veit).

Ergebnis Damen:

1. Sabine Kozak Kelag Energie Running Team 0,56,48
2. Michaela Zwerger LC Villach 0,57,30
3. Helga Tomaschitz LC Vitus St. Veit 0,57,42
4. Birgit Haas Kelag Energie Running Team 0,58,39
5. Astrid Kopp LC Altis Krappfeld 0,59,22
6. Wiltrud Rieberer Murer AC Moosburg 1,00,29


Die feierliche Siegerehrung wurde nach römischen Vorbild durch die Siegesgöttin Victoria, unterstützt durch den den Bürgermeister der Gemeinde Magdalensberg, Andreas Scherwitzl, den Direktor des Landesmuseums Kärnten Hrn. Dr. Erich Wappis, und den Vertreter des ASV Maria Saal, Helmut Weiß durchgeführt. Untermalt wurde die Siegerehrung durch römische Fanfarenbläser.


Klassensieger: WH Wiltrud Rieberer Murer (AC Moosburg), W30 Birgit Haas (Kelag Energie Running Team), W35 Sabine Kozak (Kelag Energie Running Team), W40 Michaela Zwerger (LC Villach), W45 Helga Tomaschitz (LC Vitus St. Veit,
W50 Rosalinde Passegger (ASV Maria Saal), W55 Ursula Visconti (LG Klagenfurt)

Mu18 Max Preiml (USI Klagenfurt, M20 Günter Wang (Kelag Energy Running Team), M30 Gernot Hammer (LC Klagenfurt), M35 Hannes Hempel (Hempis Tri Team), M40 Robert Stark (LC Stockenboi), M45 Erwin Kozak (Kelag Energie Running Team), M50 Johann Blasge (Marathonteam Feldkirchen) M55 Ewald Mairitsch (VST Laas Völkermarkt), M60 Hubert Gödele (LC Altis Krappfeld), M65 Hans Müller (KAC), M70 Eckhard Brunner (HSV Triathlon Kärnten), M80 Stefan Robac (Ravne).



Die weiteren Ergebnisse entnehmen Sie bitte aus der Ergebnisliste.

Gästebuch drucken
Suche:
aA
klein
aA
mittel
aA
groß