DOMVEREIN MARIA SAAL: Tagesreise im „Dreiländereck“

Am 13. Juni fuhren 50 Mitglieder und Gäste des Domvereines Maria Saal nach Slowenien und Italien. Das erste Ziel war Kobarid (Karfreit) in Slowenien.
Dort besichtigten wir das vom Europarat ausgezeichnete Museum zum 1. Weltkrieg. Ein kompetenter Führer erläuterte sehr sachlich die Entstehung des Krieges, der in einem schrecklichen Stellungskrieg in 12 Isonzoschlachten endete und das damalige „Weltbild“ veränderte. Die Ausstellung ist beeindruckend und machte betroffen. Weiter ging die Fahrt hinauf über die italienische Grenze nach Antro, wo wir nach dem Mittagessen zur Grottenkapelle San Giovanni d´ Antro wanderten. Sie wurde bereits im 9. Jhd. am Anfang der Grotte errichtet. Über Cividale fuhren wir schließlich auf der Autobahn nach Venzone. Dieser Ort wurde beim Erdbeben im Jahre 1976 fast vollkommen zerstört, aber dann wieder mit dem Original- Steinmaterial aufgebaut. Ein herzliches Dankeschön unserem Reiseführer DI Franz Angermann, der vor allem die historischen Informationen. Ein herzliches Dankeschön unserem Reiseführer DI Franz Angermann, der vor allem sehr interessante historische Informationen an die TeilnehmerInnen weitergab. (Text+Fotos: R. Brachmaier)
Gästebuch drucken
Suche:
aA
klein
aA
mittel
aA
groß