Maria Saaler Flüchtlinge besuchten Hochosterwitz

Der Domverein Maria Saal lud die Flüchtlinge, die im Hause Sever wohnen, am Sonntag, dem 31. Mai, zu einem Ausflug auf die Burg Hochosterwitz ein.
Nach dem steilen Aufstieg durch die 14 Tore gab es zunächst zur Stärkung ein Backhendl und ein Getränk. Anschließend besuchte man die Rüstkammer und Waffensammlung. Alle waren von der gut erhaltenen Festungsanlage begeistert. „Die Abwechslung hat den Flüchtlingen sehr gut getan. Wir lernten uns vor allem näher kennen“, meinte Domvereinsobmann Richard Brachmaier. Diese werden den Ausflug sicherlich nicht vergessen. – Danke an dieser Stelle auch dem Besitzer von Hochosterwitz, dem Grafen Karl Khevenhüller, der freien Eintritt gewährte, dem Pfarrer Josef Klaus Donko für den Essensbeitrag und Bgm. Anton Schmidt für den Schulbus. (Text: ribra; Fotos: bs)
Gästebuch drucken
Suche:
aA
klein
aA
mittel
aA
groß