Ausstellung "In Erinnerung: Humbert Fink"

Am Freitag, dem 18. Oktober wurde eine sehenswerte und interessante Ausstellung des verstorbenen österreichischen Schriftstellers und weit über die Grenzen hinaus bekannten Journalisten im Haus der Begegnung eröffnet.
Er wäre im August 80 Jahre alt geworden. H. Fink, der in Maria Saal wohnte und hier verstarb, war Verfasser unzähliger Reise- und Sachbücher, Biographien historischer Persönlichkeiten (Franz Grillparzer, Franz von Assisi), war Autor und Vortragender vieler Sendereihen im ORF und Begründer des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs. Gestaltet wurde die Ausstellung von seiner Witwe, Mag. Ulrike Fink, dem Obmann des Domvereines Maria Saal, Richard Brachmaier, und Andreas Tragbauer von der Gemeinde. Gregor Fink, der Sohn, las aus Texten seines Vaters. Am Samstagabend gab es noch eine Lesung der beiden Autorinnen Isabella Straub und Ilse Gerhardt aus ihren ersten Romanen.
Der Reinerlös der dreitägigen Veranstaltung wurde von Frau Fink für die Domrestaurierung zur Verfügung gestellt.
(Text und Fotos: R.Brachmaier)
Gästebuch drucken
Suche:
aA
klein
aA
mittel
aA
groß