Konzert im Pfarrstadl der Pfalzkirche Karnburg

Im Rahmen des Kakuso (Karnburger Kultursommers) fand am 12. Mai im Pfarrstadl der Pfalzkirche Karnburg ein Konzert unter dem Titel "Oltes und Neiches aus dem Kärntnerliadkistl" statt.
Dazu hatte der Karnburger Kirchenchor das bekannte gemischte Quartett "4`xsang Kärnten Wien", zu dessen Sängern der Chorleiter des Kirchenchores seit vielen Jahren in einer intensiven gesanglichen und freundschaftlichen Verbindung steht, eingeladen.
Mit "Käfale nimm dei Latern" bis "a Blüh üban Himmel" verzauberten die Gäste aus Wien das Publikum. Auch der Kirchenchor Karnburg fand bei den aufgrund des schlechten Wetters diesmal leider etwas spärlich erschienenen Zuhörern großen Anklang. Die verbindenden und äußerst unterhaltsamen Worte des musikalischen Austausches zwischen den beiden Chören sprach Hilmar Grutschnig, der Bass des Quartetts. Für besondere Begeisterung sorgte aber der Überraschungsgast des Abends, Elisa Grutschnig, die 16 jährige Tochter des Sprechers, mit ihren Darbietungen auf dem Bass- und Tenorsaxophon. Sei es ihr musikalisches Zwiegespräch mit dem Quartett bei dem Lied "Tua lei sinnan" oder ihre eigene Bearbeitung von "I tua wohl" fürs Saxophon oder ihre Interpretation von "take five" - ein bißchen stahl sie damit den Sängern die Show, wie der minutenlange Applaus des Publikums erkennen ließ.
Nach einem gemeinsamen Schlußlied ging es dann zum kulinarischen Teil des Abends, für den in bewährter Weise Karin Zwischenberger verantwortlich zeichnete. Und das letzte Lied des gemeinsamen offenen Singens erklang weit nach Mitternacht.

Unter den Gästen auch die Chorleiterin der Sängerrunde Zollfeld Erika Midl und GR Karsten Steiner.


Bericht Dieter Mansfeld, Fotos Karsten Steiner
Gästebuch drucken
Suche:
aA
klein
aA
mittel
aA
groß