Audit familienfreundlichegemeinde

Was ist das Audit familienfreundlichegemeinde?

Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein kommunalpolitischer Prozess, in dem durch Workshops und andere Aktionen die vorhandenen familienfreundlichen Maßnahmen festgestellt werden. Unter Einbindung aller Generationen und Fraktionen entwickelt eine Projektgruppe bedürfnisorientiert neue Maßnahmen zur Erhöhung der Familienfreundlichkeit
in der Gemeinde. Nach Beschluss des Gemeinderates werden diese Maßnahmen im Zeitraum von 3 Jahren umgesetzt.

Ablauf des Auditprozesses - der Weg zum Gütezeichen

  1. INTERESSENSBEKUNDUNG
    der Gemeinde bei der Familie & Beruf Management GmbH oder dem Österreichischen Gemeindebund
  2. TEILNAHME AM AUDITSEMINAR
    um sich über Inhalt und Ablauf des Audit zu informieren
  3. GEMEINDERATSBESCHLUSS
    zur Durchführung des Audits familienfreundlichegemeinde
  4. PROJEKTSTART
    mit Öffentlichkeitsarbeit und Einrichtung einer repräsentativen Projektgruppe
  5. FESTSTELLUNG DES IST-ZUSTANDES
    von familienfreundlichen Leistungen der Gemeinde
  6. BÜRGERBETEILIGUNG
    zur Einbindung der Bevölkerung in den Prozess
  7. FESTSTELLUNG DES SOLL-ZUSTANDES
    von familienfreundlichen Leistungen der Gemeinde
  8. GEMEINDERATSBESCHLUSS
    zur Umsetzung von familienfreundlichen Maßnahmen
  9. BEGUTACHTUNG
    des Prozessablaufes
  10. GRUNDZERTIFIKAT
    Verleihung des Gütezeichens der Republik Österreich
  11. UMSETZUNG
    der beschlossenen Maßnahmen innerhalb von maximal 3 Jahren
  12. BEGUTACHTUNG
    SOLL/IST-Vergleich nach 3 Jahren
  13. ZERTIFIKAT
    Verleihung des staatlichen Zertifikates Audit familienfreundlichegemeinde
Gästebuch drucken
Suche:
aA
klein
aA
mittel
aA
groß